Stabilisierung des Stativs

Beim Arbeiten mit den Alu-Stativen von Vixen werden sich schon viele über die große Wackelei geärgert haben. Dies kann man jedoch reduzieren, indem man die Alu-Profile und, wenn man diese besitzt, die Kurzsäule mit Quarzsand füllt.
Die Vorteile davon: Die Masse vervierfacht sich von etwa 2 auf 8 kg, was sich positiv auf die Stabilität auswirkt.

Das Füllen mit Sand geht relativ einfach: Zunächst baut man die Stativbeine ab und zerlegt diese in die jeweils 3 Profile. Sie werden auf einer Seite geöffnet, mit dichtsitzenden Schaumstoffstücken nach unten hin abgedichtet und dann mit Quarzsand gefüllt. Danach werden sie auch oben dicht gemacht und wieder vollständig zusammengesetzt.
Damit es nicht rausrieselt, müssen natürlich alle sontigen Öffnungen verschlossen werden. Die beiden Löcher an der Klemmvorrichtung können leicht mit Heißkleber zugeklebt werden, problematisch wird es allerdings mit den Schrauben der Verbindungsstreben, da sie vor dem Befüllen hineingeschraubt sein müssen. Mit etwas Geschick (und Gewalt!) können die Streben jedoch trotzdem wieder eingehakt werden.
 

Ich wünsche viel Spaß und sandige Beobachtungsnächte! ;-)

Letztes Update am 25.07.2004 durch Dirk Walther.

[Disclaimer].